Biografie

Seite

Ursula Maria Ewald (geb. Nelb / Hüsing)

  • geboren in Wien, durch Tod der Eltern Umzug nach Leipzig zu den Großeltern
  • Abitur an der Kinder- und Jugendsportschule Leipzig
  • Studium an der Deutschen Hochschule für Körperkultur und der Ernst-Moritz-Arndt-Universität Greifswald (Slawistik/Anglistik/Pädagogik)
  • Lehrerin auf der Insel Usedom, in Wolgast und in Guben
  • Fachberaterin für Englich in Guben, Unterricht an der Erweiterte Oberschule und der Betriebsberufsschule (Kombinat Schwarza)
  • ab 1992 Unterricht am Marie-Curie-Gymnasium Dresden (MCG) und an der Volkshochschule
  • Mitbegründerin der 1. UNESCO-Projektschule in Dresden des MCG
  • Auslandstätigkeit durch Schüleraustausche in Arizona und Großbritannien
  • literarische Tätigkeit in The German Association for the Study of the Western (Universität Münster), sowie Arizona-Club Dresden
  • seit 1996 jährliche Studienaufenthalte in den USA und Kanada
  • Übersetzungen von Schriften des Arizona-Clubs, Summaries zu John Muir, Everett Rues und der Malerin Sigrid Noack
  • unveröffentlichte Übersetzungen: „Alone across the Arctic“ by Pam Flowers/Ann Dixon, „Abraham Lincoln. Quotes, Quips and Speeches“ by Gordon Leidner
  • Kandidatin des Vereins der Übersetzer (VdÜ)
  •  in zweiter Ehe verheiratet, zwei erwachsene Söhne,

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s