Hemingway Museum -Seine Katzen

Standard

Hurra, meine Übersetzung ist im Juni 2017 im Engelsdorfer Verlag/ Leipzig erschienen. Die Autorin ist Linda Mendez, die ich einfach nach unserem Besuch im Museum in Key West/ Fl. angeschrieben habe. Das Resultat war verblüffend , denn sie hatte self-publishing gemacht, kein Verlag saß uns im Nacken, keine Lizenzgebühr fiel an, lediglich ein paar Dollar für den Designer, dem Linda ihre Fotos zwecks Übertragung geliefert hatte. Linda ist eine Expertin für dieses Thema, denn sie hatte circa dreißig Jahre in diesem Museum gearbeitet, kannte sich bestens aus über die Gründung und vor allem, seinen Erstbesitzer, Ernest Hemingway. In den 1930er Jahren hatte Hemingway hier gelebt und eine Sammlung von Sechsfinger- Katzen angelegt, die legendäre Ikonen in Key Wests bunter Folklore geworden sind. Hemingway liebte seine Haustiere über alles, besonders die Mietzen, denen er Namen bzw. Spitznamen berühmter Persönlichkeiten seiner Zeit verliehen hatte. So können Sie/ ihr die Besonderheiten damaliger Stars z.B. über die berühmt-berüchtigte Mata Hari, Andrey Hepburn , die Pilotin Amelia Earhart, Cary Grant und viele andere entdecken. Ich wünsche viel Freude beim Lesen; ein Anhang zu aufschlussreicheren Details erscheint von mir, – natürlich in deutsch- ,um längst vergessenen `Heldinnen bzw. Helden ´wieder zu einer Anerkennung zu verhelfen.-

Hiermit möchte ich dem Engelsdorfer Verlag/Leipzig, besonders Herrn Tino Hemmann, für die unkomplizierte und vor allen äußerst korrekte Zusammenarbeit danken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s